Kategorien
2021 NFL Draft

Überflug – 2021 Draft DL und WR

Wir stellen euch heute unsere neuen Defensive Line Spieler und Wide Receiver aus dem Draft vor! Es gibt einen Rückblick auf ihre College Karriere, den ein oder anderen Clip sowie zu guter Letzt eine Einschätzung zur möglichen Rolle in ihren Rookie Saisons.

Ta’Quan Graham, Defensive Tackle, Texas Longhorns

https://relativeathleticscores.com/ras-information/?PlayerID=19505&pos=DT

Mit Pick 148 wählten die Falcons Ta’Quan Graham, welcher 4 Jahre lang für die Texas Longhorns auflief. Dabei verzeichnete er in 48 insgesamt 72 Tackles und davon 23 for loss. Hinzu kommen 7 Sacks, die letzten beiden Saisons war er Starter und hat kein Spiel verpasst. Sein Relative Athletic Score (RAS) zeigt vor allem, dass er etwas undersized und leicht ist, aber sehr viel athletische Upside mitbringt. Graham gilt als explosiver Spieler, der gute Hände hat und ins Backfield kommen kann. Sein Arsenal an Moves wird als ausbaufähig gesehen, was sich darin zeigt das er immer wieder an einem O-Liner hängen bleiben kann.

Seine Explosivität zeigt sich nicht nur an seinem außergewöhnlichen RAS, sondern immer wieder auch auf Tape. Er kommt schnell aus seiner Position heraus und übertölpelt damit teilweise die gegnerische Offensive Line. Auffällig ist auch immer wieder das er im Play bleibt und auf Jagd geht, wenn das Play weg von ihm geht.

Graham dürfte frühzeitig Snaps sehen und Teil der Defenisve Line Rotation sein.und gerade gegen den Run seinen Beitrag bringen. Er wird aber auch noch einiges lernen müssen daher wird seine Rolle dennoch limitiert sein.

Adetokunbo Ogundeji, Defensive End, Notre Dame Fighting Irish

https://relativeathleticscores.com/ras-information/?PlayerID=19341&pos=DE

Der nächste Spieler der für die defensive Front an Nummer 182 gepickt wurde ist Adetokunbo Ogundeji von den Notre Dame Fighting Irish. Er war in den letzten drei Saisons fester Bestandteil der Rotation und in 2020 Starter sowie auch Team Captain. In seinen 38 Spielen kommt er auf 71 Tackles mit 15 for loss und 10,5 Sacks. Sein RAS ist für einen DE eher Durchschnitt aber er weiß seine Größe und Länge einzusetzen, wird aber vermutlich für die NFL noch Gewicht zulegen müssen. Dennoch besitzt Ogundeji bereits jetzt technisch die Tools um in der NFL eine gute Rolle als Passrusher zu spielen. Sein größtes Problem, welches man aus ihm heraus trainieren muss ist das er weniger aufrecht spielt. Er bietet dem gegnerischen offensive Line Spieler Angriffsfläche auf der Brust und kann so aus dem Gleichgewicht gebracht werden.

Ogundeji hat, zumindest so der Anschein, bei jedem Snap einen Plan wie er seinen Gegenspieler angehen möchte und variiert hier auch immer wieder. Wobei seine beste und wichtigste Waffe seine langen Arme sind mit denen er immer wieder den O-Liner von sich weg hält und sie dann sogar auf den Move anspringen, selbst wenn er was anderes macht was ihm wiederum einen psychologischen Vorteil verschafft.

Eigentlich ist der Ogundeji Pick etwas seltsam, da die Base Front bei Pees nur 3 Spieler umfasst und es seine Position nur situativ geben wird. Aber er hat auch immer wieder gezeigt das er auf Interior gestellt werden kann und von dort aus Passrush generieren kann. Ähnlich wie bei Graham wird er erst noch Erfahrung sammeln müssen und sich technisch etwas verbessern müssen, aber er sollte trotzdem früh Teil der Rotation sein.

Frank Darby, Wide Receiver, Arizona Sun Devils

https://relativeathleticscores.com/ras-information/?PlayerID=19406&pos=WR

Wir wechseln zur Offense und dem letzten Pick der Falcons im 2021 Draft, Wide Receiver Frank Darby von den Arizona State Sun Devils an Pick 187. Er hat seit 2017 in 40 Spielen 1317 Yards gesammelt sowie 13 Passing Touchdowns gescort. In seiner ersten Saison gab es zusätzlich noch 1 Rushing Attempt der zu 1 Rushing Touchdown geführt hat, womit sein Total bei 14 liegt. In 2019 hatte er mit 31 Receptions, 616 Yards und 8 TDs seine beste Saison bei Arizona State, wobei 2020 auch nur 4 Spiele stattgefunden haben, was seinem Draft Status vermutlich geschadet hat. Sein RAS ist eher Durchschnitt für einen Wide Receiver und der große Speed scheint ihm zu fehlen, was dafür sorgen dürfte das er nicht mehr die Separation wie im College haben wird. 

Darby gilt als physischer Receiver der sich gut an der Line of Scrimmage freikämpfen kann und ist mit fast 20 average yards per catch, zumindest am College und auf dem Papier, ein deep threat gewesen. Ob sich sein Spiel auch auf die NFL übertragen lässt wird sich zeigen, er könnte aber eventuell als physischer Slot Receiver seine Brötchen in der NFL verdienen.

Stats from (last checked 7th May 2021):
https://texassports.com/sports/football/roster/ta-quon-graham/9773
https://und.com/roster/adetokunbo-ogundeji/
https://thesundevils.com/sports/football/roster/frank-darby/11230

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.