Kategorien
Allgemein

Überflug: Die Julio Jones Situation

Die Gerüchteküche brodelt und es gilt als sicher, dass der Julio Jones Trade Anfang Juni über die Bühne geht. Wir wollen im Vorfeld nochmals über die Details gehen und schauen was die Konsequenzen sind und was die Beweggründe sind. Dabei tragen wir hier vor allem Informationen zusammen die wir uns bereits zu einem früheren Zeitpunkt zu nutze gemacht haben.

Wir drehen die Zeit zurück und schauen uns die Situation im März noch einmal kurz an. Die Falcons waren von Anbeginn der Saison 2021 in einer katastrophalen Situation betreffend ihres Cap Space. Bis zum 17. März brauchte es 42 Millionen und aktuell braucht es bis Ende August weiterhin 12 Millionen.

Bereits da haben wir festgestellt, dass die Restructure von Matt Ryan alternativlos war. Vor wenigen Wochen hat sich Sven die weiteren Optionen angesehen, um ausreichend Cap Space zu schaffen. Wer diese sich anschauen will hier entlang: https://sturzflug.blog/2021/04/01/war-die-matt-ryan-restructre-alternativlos/ 

Die Daten die ein möglicher Julio Jones Trade mit sich bringt und was es für den Salary Cap bedeutet gibt es hier: https://twitter.com/nivoxsf/status/1398027413204914180

Weitere Implikationen die sich aus dem Trade ergeben sind vor allem, dass die Falcons sich Zeit geben, für die mögliche Vertragsverlängerung sowie ausreichend Puffer für weitere Verpflichtungen für die Saison 2021.

Was bedeutet der Trade für die Falcons? 

Vor allem trennt man sich von einem Top 5 Receiver in der NFL. Selbst wenn Julio angeschlagen spielt zieht er viel Aufmerksamkeit auf sich und macht das Leben für den Rest der Offense deutlich einfacher. Vor allem konterkariert es die Message des neuen Regimes man wolle gewinnen. Ohne Julio Jones in der Offense ist es schwieriger für die Falcons zu gewinnen.

Auf der anderen Seite ist Julio Jones mittlerweile 32 Jahre alt und plagt sich quasi jede Saison mit muskulären Problemen herum. Die Falcons müssen zwangsläufig über die nächsten Saisons und Drafts den Kader verjüngen und vor allem mit Blick auf 2022 auch die Cap Situation verbessern, auch wenn es für Julio “nur” 4m Einsparungen gibt. Man weiß nicht, ob man für Julio in der Zukunft Draftpicks oder einen jungen Spieler bekommen kann, zumindest in der gewünschten Qualität.

Mehr zur Cap Situation 2022 gibt es hier im Thread:

Warum keine der anderen Optionen?

Einem WR der 32 wird eine Vertragsverlängerung anzubieten macht wenig Sinn. Ein Restructure belastet den 2022 Cap und hier sind die Falcons bereits heute in einer prekären Situation, weshalb es aus Sicht des Front Offices keine Option ist. Auch ist man so nicht gezwungen Spieler aufgrund ihres Caphits zu cutten, sondern kann wirklich die “Gewinner des Trainingscamps” im Team behalten.

Wir warten nun gespannt was für ein Paket die Falcons für Julio Jones erhalten werden, um dieses dann entsprechend bewerten zu können. Wer vorab noch mehr dazu lesen oder hören möchte, für den verlinken wir einmal den Sidelinereporter Artikel zu dem Thema: https://sidelinereporter.wordpress.com/2021/05/31/warum-ist-julio-jones-auf-dem-trade-block/
Sowie den Podcast von OTC mit Jason Fitzgerald in dem detailliert die Lage der Falcons besprochen wird:
https://overthecap.com/otc-podcast-may-21-2021/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.