Kategorien
Allgemein

Schrödinger’s Draft Pick

Vorgestern sind die San Francisco 49ers vor die Atlanta Falcons auf Platz #3 im 2021 NFL Draft gesprungen. Für die Falcons heißt der Trade: Es werden ziemlich sicher drei QBs weg sein, wenn sie on the clock sind.

Noch ist nicht klar, um wen sich der Tradeup der 49ers dreht. Klar scheint nur, dass Zach Wilson fix zu den Jets auf 2 geht. 

Es gibt gute Gründe Justin Fields auf #3 anzunehmen: Kyle Shanahan wird nicht für einen raw prospect hoch, nicht so spät in seiner Karriere als HC und mit einem gewissen win now Druck. Fields ist Tag 1 vermutlich der beste Kandidat, egal wie sehr die 49ers behaupten Josh Ros… ähm, Jimmy G ist “our guy”. Fields ist außerdem vom QB Collective gecoacht worden, einer QB Schule des Shanahan-Trees.

Mac Jones ist ebenfalls relativ NFL-ready und würde auch zum Stil eines QB passen, den Shanny mag. Ein Uptrade für Mac Jones ist jedoch schon zu hinterfragen, da es bis dato kaum einen Mucks darüber gab, dass er Top 5 gehen könnte. 

Derart Muckse gab es über Trey Lance hingegen immer. Lance ist pure Upside und sicher Shanahan-affin was den Spielstil angeht. Aber er ist auch der roheste der drei QBs, wofür Shanahan vielleicht nicht wirklich die Zeit hat.

Was heißt das für die Falcons?

Die Falcons wissen nun ziemlich sicher, dass Lawrence auf #1 geht, Wilson auf #2 und ein QB auf #3. Vor allem die letzten beiden Punkte sind seit dieser Woche neu und waren vorher so nicht klar. 

Der Trade der 9ers hat Auswirkungen auf die Falcons, je nachdem welche Strategie sie derzeit verfolgen.

War der Plan Zach Wilson zu bekommen, sei es auf 4, sei es via Uptrade, so ist der Plan effektiv Geschichte durch die neue Klarheit der letzten Tage..

War der Plan Lance oder Fields (oder Jones) so kann es durchaus sein, dass auch der Plan dahin ist, wenn die 49ers genau den QB wählen, den die Falcons im Blick hatten. Es kann hier auch nicht ausgeschlossen werden, dass die Falcons nochmal probieren vor die 49ers zu kommen, sollte die Intel klar werden, dass die 49ers ihren QB auf #3 anvisieren. 

Es kann sein, dass in so einem Fall aber auch Downtrade der Plan B ist und es kann auch sein, dass es derzeit der Plan A überhaupt ist.

Damit stellt sich die Frage nach dem Trade Value des #4 Picks. Die einen sagen QB Needy Teams könnten nun verzweifelt versuchen den Pick der Falcons zu bekommen, um sich den letzten der Top 4 QBs aus diesem Draft zu sichern. Ein Wettbieten zwischen den Panthers, die als Divisionsrivale sowieso draufzahlen müssten, den Broncos und eventuell sogar den Patriots steht im Raum. Der Pick könnte somit für die anderen Parteien sehr teuer werden. Die anderen sagen der Wert des Picks ist jetzt geringer, da die anderen Teams wissen es wird sehr wahrscheinlich nur noch ein QB zur Auswahl stehen. Wir haben hier also den Fall des Schrödinger’s Draft Pick, er ist gleichzeitig mehr wert und weniger wert geworden binnen ein paar Tage.

Sicher ist: Der Pick nach dem potentiellen Downtrade ist besser geworden mit den News der letzten Tage, da in dem Fall auf #1-#4 vermutlich durch die Bank QBs gehen und somit sehr gute non-QB Spieler übrig bleiben werden für wohin auch immer Falcons hintraden.

Es gibt Optionen, in denen die Falcons Fields als Plan A und Lance als Plan B ansehen, oder umgekehrt. Diese Pläne wurden von dem Tradeup vermutlich nur minimal berührt.

Und wenn die Falcons vor haben einen non-QB auf #4 zu picken, so wird ihnen der Downtrade nun als Alternative praktisch aufgedrängt.

Kurz: Es ist noch alles sehr offen, und die Falcons haben einen wegweisenden und wertvollen Pick im Draft.

Da das QB-auf-4 Thema für uns auch trotz der Matt Ryan Restructure nicht vom Tisch ist, wollen wir unsere Draft Coverage morgen mit einem In-Depth-Look auf die QB-Klasse beginnen – damit überhaupt mal klar ist, wer diese QBs sind, die im Raum stehen.

Es kommt ein extrem spannender Monat auf uns zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.